Öffnungszeiten

 

Ab 11:00 Uhr
Mittagessen von 11:30 bis 14:00 Uhr
Abendessen von 17:45 bis 21:45 Uhr

 

 

 

Montag ist Ruhetag

 


Mittwochs von 14:00 bis 17:30 Uhr geschlossen

 


Jeden zweiten Dienstag ist Abends geschlossen

(Start war Dienstag 4. Juli)
 

 

 

 

 

 

 

Speisekarte Sonntags (nur ein Beispiel):  Speisekarte

Unsere aktuelle Wochenkarte: pdf-pic

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Die Chronik des "Heinerl" 

 

Kurz nach ihrer kirchlichen Hochzeit am 24. Oktober 1970 erwarb das junge Ehepaar Heini und Luise Helmbrecht den Gasthof der Brauerei Eibauer in Niederwinkling. Die jungen Wirtsleute bauten das renovierungsbedürftige Gasthaus Zug um Zug zu einem renommierten Gasthof aus, der sich im Laufe der Zeit zu einem Anziehungspunkt für die Bevölkerung aus nah und fern entwickelte.

 

Die Gastwirtsfamilie Helmbrecht, die drei Kinder hat, sind Wirtsleute mit "Leib und Seele".

Großer Beliebtheit erfreut sich die gutbürgerliche Küche zu ansehnlichen Preisen. 1977 wurde der Gasthof um ein Nebenzimmer erweitert und zwei Bundeskegelbahnen wurden angebaut. Dies war der Startschuss für die Gründung des Kegelclubs GrünWeiß Niederwinkling, der zu einer weiteren Bereicherung des Vereinslebens der Gemeinde führte. Zahlreiche Privatkegelmannschaften betreiben mittlerweile mit Begeisterung den Kegelsport auf den Kegelbahnen des Gasthauses "Heinerl". Turnusgemäß alle 14 Tage, bereits seit 33 Jahren, dem Bau der Kegelbahnen im Jahre 1977, lassen die "Dienstagskegler" die Kugel rollen und sind somit der älteste Privatkegelclub auf den Bahnen des Gasthauses "Heinerl". Im Jahre 1999 wurde die Kegelanlage auf vier Bundeskegelbahnen erweitert und mit der neuesten Technik ausgestattet. Damit konnte der Kegelclub in einer höheren Klasse kegeln.  Die kirchliche Segnung erfolgte durch Geistlichen Rat Georg Prösl.

Im Jahre 1991 wurde im Hofe des Gasthauses Helmbrecht eine Vereinshalle errichtet, die dem EC und dem Kleintierzuchtverein zur Verfügung steht. Erst heuer wurden in der Halle das 25-jährige Priesterjubiläum von Pfarrer Wiesner und das 100-jährige Bestehen der Pfarrkirche Oberwinkling mit rund 700 Gästen gefeiert. Die größte Veranstaltung im Gasthaus "Heinerl" ist der Landjugendball, der über 2000 Besucher aus nah und fern anlockt. Im Laufe der 40 Jahre wurde im Gasthaus "Heinerl" stets renoviert und modernisiert. Eine weitere große Investition wurde 1992 getätigt, das Dach des Gasthauses wurde erneuert, neue Fenster eingebaut und das Gebäude erhielt einen Anstrich. Auch der Anbau neuer Toiletten erfolgte 1992. Im Jahre 2006 wurde ein Biergarten mit angrenzendem Kinderspielplatz geschaffen. Die seit 2008 neue rote Farbe des Gasthauses ist ein Blickfang im Ortskern von Niederwinkling geworden.

Martina, die jüngste Tochter der Familie Helmbrecht, ist in die Fußstapfen ihrer Eltern getreten, und betreibt nun mit ihren Eltern und ihrem Ehemann Peter Lerch das Gasthaus mit viel Elan.

Zahlreiche Vereine und Stammgäste haben im Gasthaus "Heinerl" ihre Heimat gefunden:
der Fischereiverein Niederwinkling, die Kegelclubs Niederwinkling und Schwarzach, der EC Niederwinkling, der FC Niederwinkling, die Landjugend, der Kleintierzuchtverein, der "60er-Stammtisch", der Frauenclub, der Motorradstammtisch, der Skiclub, die Krieger- und Reservistenkameradschaft, die Freiwillige Feuerwehr, der Gartenbauverein, das Bibliotheksteam und die Privatkegler.

Auch Veranstaltungen der Gemeinde und Kirchenverwaltung werden im Gasthaus abgehalten.